Krankengymnastik

Zielsetzung der Behandlung ist die Wiederherstellung von Kraft, Beweglichkeit und Koordination sowie der Schmerzreduktion. Zur Anwendung kommen dabei aktive und passive Behandlungstechniken, oft ergänzt durch ein Eigenübungsprogramm.

Massagen

Massagen gehören zu den ältesten Heilmethoden in der Geschichte der Menschheit.  Sie sind eine essentielle Maßnahme, um Verspannungen zu lösen und den Muskeltonus zu reduzieren. Die Verbesserung der Durchblutung und die Aktivierung des Gewebestoffwechsels tragen dabei zusätzlich zum Wohlbefinden bei. Nicht umsonst spricht man auch von „Heilmassagen“.

Kieferbehandlungen (CMD)

Diese Therapie erfolgt in Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt und behandelt die sogenannte cranio- mandibuläre Dysfunktion („kurz CMD“) – eine Störung oder Fehlstellung des Kiefergelenks bzw. des Kausystems.

Häufige Leiden der Betroffenen sind Kauschmerzen, Kiefergelenksknacken, nächtliches Zähneknirschen, sowie unspezifische Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen, Verspannungen im Schulter/Nackenbereich und der gesamten Wirbelsäule oder aber auch Schwindel und Ohrgeräusche.

Atemtherapie

Die Behandlung ist eine Kombination aus Dehnungen des Brustkorbes, Lösen von Gewebe- und Muskelspannung und Atemübungen mit dem Ziel einer verbesserten Belüftung der Lunge. Ergänzt wird die Behandlung durch aktive und passive Massnahnmen zur Sekretdrainage.

Die Atemtherapie findet ihre Anwendung z.B. bei COPD, Mukoviszidose und  Asthma, aber auch bei psychischen Befindlichkeitseinschränkungen und Stimmbandproblemen, z.B. VCD (Vocal Cord Dysfunktion).

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, um Wassereinlagerungen (Ödemen) entgegenzuwirken. Die Therapie entstaut das Gewebe und verbessert dadurch die Beweglichkeit und reduziert Schmerzen. Sie ist eine ergänzende Therapie nach Operationen. Nach Anordnung des Arztes erfolgt zum Abschluss der Behandlung eine Kompression der betroffenen Körperpartie, um den Erfolg zu stablisieren.

KG-ZNS (Bobath, PNF)

Dies ist eine spezielle Behandlungsform, die bei neurologischen Erkrankungen wie z.B nach Schlaganfall, Multiple Sklerose (MS) oder M. Parkinson eingesetzt wird.

Ziel ist es, den Muskeltonus zu normalisieren, pathologische (krankhafte) Bewegungsmuster zu reduzieren und physiologische Muster anzubahnen, um mit den betroffenen Patienten die größtmögliche Selbständigkeit zu erarbeiten. Je nach Gesundheitszustand des Patienten bieten wir Einheiten im THERAPEUTISCHEN KLETTERN an.

Gerne arbeiten wir interdisziplinär mit Ergotherapeuten zusammen.

Passive Maßnahmen

Passive Maßnahmen in unserem Leistungsspektrum sind Wärmeanwendungen (Naturmoor, Heiße Rolle), Kältetherapie, Kinesiotaping, Elektrotherapie sowie Schlingentisch-Behandlungen.

Vom Arzt als Privatleistung verordnungsfähig, bieten wir an:

Fussreflex nach Hanne Marquart

Unser gesamtes Organsystem findet sich am Fuß wieder. Nach einer gründlichen Anamnese werden Störfelder am Fuß aufgespürt, in Zusammenhang mit den Beschwerden gebracht und mit verschiedenen manuellen Techniken harmonisiert.  Ziel der Therapie ist es, den Menschen auf allen Ebenen wieder in Balance zu bringen.

Vom Arzt als Privatleistung verordnungsfähig, bieten wir an:

Akkupunktmassage nach Penzel

Diese Methode bedient sich dem Heilwissen der fernöstlichen Medizin, die den Energiekreislauf des Menschen allen anderen Körpersystemen unterordnet. Im gesunden Körper, so die Theorie, zirkuliert die Energie entlang von Meridianen, bei Krankheit hingegen blockiert diese Energie den Fluss. In der Behandlung stimuliert der Therapeut die Meridiane, löst Blockaden und entstört gegebenenfalls Narben.

Vom Arzt als Privatleistung verordnungsfähig, bieten wir an:

Cranioscrale Therapie

Entscheidend für die Behandlung ist das Aufspüren des craniosacralen Rhythmus, der sich vom  Schädel über die harte Gehirnhaut bis zum Kreuzbein und dem Bindegewebe des gesamten Körpers ausbreitet. Stürze, Unfälle aber auch (bei Säuglingen) Geburtstraumata führen zur Störung des sehr empfindlichen Systems und können zu zahlreichen Befindlichkeitseinschränkungen, wie z.B Kopfschmerzen, HWS-, BWS-, LWS- Beschwerden unklarer Ursache, führen.

Die Griffe der craniosacralen Therapie sind sanft und haben einen harmonisierenden Einfluss auf das vegetative Nervensystem.

Vom Arzt als Privatleistung verordnungsfähig, bieten wir an:

Viszerale Behandlungstechnik

Auch von der Mobilität der Bauch- und Beckenorgane ist das Wohlbefinden des Menschen abhängig.

Selbst wenn in der Schulmedizin noch keinerlei Anhaltsspunkte für eine Krankheit vorliegen, sind sog. Dysfunktionen als Vorboten zu sehen, die mit Griffen der  viszeralen Behandlungstechnik harmonisiert werden können.

Bei dieser Form der Behandlung ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Arzt und Therapeut wichtig.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.